Shadow top left Shadow top right
Constantin Medien AG - Logo
Suchen | Drucken | Senden |  Deutsch  |  English  
 
CONSTANTIN MEDIEN AG
Ismaning, 29. November 2017

Constantin Medien: Geschäftszahlen im dritten Quartal 2017 erheblich niedriger als im Vorjahresquartal und deutlich unter Plan
  • Entkonsolidierung der Highlight Communications AG zum 12. Juni 2017 wirkt sich im dritten Quartal erstmals vollumfänglich aus
  • Umsatz im Segment Sport sinkt im Vorjahresvergleich drastisch insbesondere aufgrund Nicht-Kompensation des beendeten Produktionsrahmenvertrags mit Sky, da das 2016 angekündigte Neukundengeschäft von PLAZAMEDIA weiterhin massiv unter Plan liegt
  • Auch Digitalgeschäft von SPORT1 wie im ersten Halbjahr weiter erheblich unter Erwartungen
  • Betriebsergebnis (EBIT) wird neben operativen Effekten auch durch Sonderbelastungen aus der Vergangenheit beeinflusst
  • Neuer Vorstand leitet nach Prüfung der Geschäftsaktivitäten Maßnahmen ein

Die Geschäftszahlen der Constantin Medien AG sind erheblich niedriger als im Vorjahresquartal ausgefallen und liegen auch im dritten Quartal 2017 unter Plan. Grund hierfür ist zum einen die zum 12. Juni 2017 erfolgte Entkonsolidierung der Highlight Communications AG, die sich im dritten Quartal erstmals vollumfänglich auswirkt. Zum anderen ist der drastische Rückgang im Segment Sport insbesondere bedingt durch die Nicht-Kompensation des nach 18 Jahren Laufzeit zum 30. Juni 2017 beendeten Produktionsrahmenvertrags mit Sky, da das im Jahr 2016 angekündigte Neukundengeschäft von PLAZAMEDIA weiterhin massiv unter Plan liegt. Auch das Digitalgeschäft von SPORT1 befindet sich wie schon im ersten Halbjahr weiter deutlich unter den Erwartungen. Beide Bereiche weisen bereits seit Sommer 2017 erhebliche Abweichungen gegenüber den für 2017 budgetierten Zielen bei Umsatz und Betriebsergebnis (EBIT) auf. Der neue Vorstand, Olaf Schröder als Vorstandsvorsitzender und Dr. Matthias Kirschenhofer als Vorstand Recht und Finanzen, hat nach Prüfung der Geschäftsaktivitäten im Konzern bereits Maßnahmen eingeleitet mit dem Ziel, wieder eine solide Basis für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Sportgesellschaften im Constantin Medien-Konzern zu schaffen.

Konzernkennzahlen Q3 2017

  • Der Konzernumsatz betrug 25,1 Mio. Euro nach 101,7 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Der Rückgang um 75 Prozent spiegelt zum einen die Entkonsolidierung der Highlight Communications AG zum 12. Juni 2017 wider, da wie bereits bekanntgegeben ab diesem Zeitpunkt die Umsatzerlöse sowie der Ergebnisanteil Anteilseigner der Highlight Communications-Gruppe mit den Segmenten Film sowie Sport- und Event-Marketing im Constantin Medien-Konzern entfallen.

  • Zum anderen ging der Umsatz im Segment Sport im dritten Quartal 2017 massiv um 29,7 Prozent auf 25,1 Mio. Euro zurück nach 35,7 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Nachdem der Produktionsrahmenvertrag zwischen PLAZAMEDIA und Sky Ende Juni 2017 nach 18 Jahren Laufzeit beendet worden war, blieb das Neukundengeschäft von PLAZAMEDIA auch im dritten Quartal 2017 unter den Erwartungen und konnte den Wegfall des größten Kunden Sky nicht wie 2016 angekündigt kompensieren. Auch die Umsätze im Digitalgeschäft von SPORT1 lagen im Berichtsquartal wie im ersten Halbjahr weiterhin deutlich unter den Erwartungen.

  • Das Betriebsergebnis (EBIT) sank im dritten Quartal 2017 auf -6,3 Mio. Euro nach 6,6 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Neben den fehlenden Ergebnisbeiträgen aufgrund der Entkonsolidierung der Highlight Communications AG und der geringeren Erlöse im Segment Sport resultiert dieser Verlust auch aus Sonderbelastungen für Abfindungen ehemaliger Vorstände, Aufwendungen für die Korrekturen früherer Vorhaben und Projekte sowie Rechtsberatungskosten.

  • Das Ergebnis im Segment Sport fiel im Berichtsquartal durch die bereits ausgeführte deutlich unterplanmäßige Entwicklung auf -2,7 Mio. Euro nach 2,2 Mio. Euro im dritten Quartal 2016.

  • Der Ergebnisanteil Anteilseigner belief sich im dritten Quartal auf -11,9 Mio. Euro nach 1,2 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum. Darin enthalten ist ein Verlust von 3,2 Mio. Euro aus der Verrechnung von 8 Millionen Highlight Communications-Aktien mit dem Darlehen der Stella Finanz AG. Die bereits veröffentlichte Tagesordnung der Generalversammlung der Highlight Communications AG am 1. Dezember 2017 sieht den Beschluss einer Dividende von 0,30 Schweizer Franken pro Highlight Communications AG-Aktie vor. Sollte die Generalversammlung dem Beschlussvorschlag zustimmen, steht der Constantin Medien AG diese Dividende auch für die verrechneten 8 Millionen Highlight Communications AG-Aktien zu. Dies würde den Verlust von 3,2 Mio. Euro größtenteils kompensieren.

Maßnahmen des neuen Vorstands nach Prüfung der Geschäftsaktivitäten


Nachdem der Vorstand der Constantin Medien AG Ende September bereits das Bieterverfahren hinsichtlich eines möglichen Verkaufs von SPORT1 und SPORT1 MEDIA beendet hat, das in den Monaten zuvor für eine große Marktunsicherheit gesorgt hatte, hat der Vorstand nach kritischer Prüfung der Geschäftsaktivitäten der einzelnen Gesellschaften im Segment Sport weitere Maßnahmen eingeleitet:
  • Neue Strukturen im TV- und Digitalbereich von SPORT1
    Nachdem das Digitalgeschäft von SPORT1 mit Blick auf Reichweiten und Umsätze auch bereits im ersten Halbjahr hinter den Erwartungen zurückgeblieben war, wurden notwendige strukturelle und personelle Anpassungen im TV- und Digitalbereich vorgenommen – mit dem Ziel, die crossmediale Verwertung und Kapitalisierung des Content-Angebots weiter zu optimieren. Das attraktive Rechteportfolio der führenden 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum wurde zudem langfristig weiter ausgebaut, unter anderem mit der Verlängerung der ADAC-Kooperation bis 2020 und einer dreijährigen Exklusiv-Partnerschaft mit Team Sauerland, die pro Jahr mindestens 20 Box-Events mit insgesamt rund 100 Kämpfen umfasst.

  • Geschäftsbetrieb der Agentur LEITMOTIF wird ab 2018 auf Bereich Consulting fokussiert
    Der Geschäftsbetrieb der Mitte 2015 gegründeten Agentur LEITMOTIF wird ab 2018 auf den im Februar 2017 gestarteten Bereich Consulting fokussiert. Der Bereich Creative wird nach kritischer Prüfung aufgrund Nichterfüllung der Umsatz- und Ergebniserwartungen und unzureichender Erlösperspektiven ab dem kommenden Jahr nicht weiter fortgeführt.

Olaf Schröder, Vorstandvorsitzender der Constantin Medien AG: „Gemeinsam mit meinem Vorstandskollegen Dr. Matthias Kirschenhofer haben wir die Constantin Medien AG und deren Tochtergesellschaften nach der ordentlichen Hauptversammlung am 23. August intensiv analysiert, Risikopositionen identifiziert und bewertet. Die eingeleiteten und laufenden Maßnahmen haben zum Ziel, wieder eine solide Basis für die erfolgreiche strategische und operative Weiterentwicklung der Gesellschaften im Segment Sport zu schaffen.“

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2017
Der Vorstand der Constantin Medien AG erhöht seine Prognose für das auf die Anteilseigner entfallende Konzernergebnis im Geschäftsjahr 2017 bei unveränderten Währungskursen auf voraussichtlich 15 Mio. Euro bis 18 Mio. Euro (bisher: 7 Mio. Euro bis 10 Mio. Euro).

Grund für die Prognoseanhebung ist die Erwartung des Vorstands, dass die Mehrheit der Aktionäre der Highlight Communications AG auf der Generalversammlung am 1. Dezember 2017 dem Vorschlag des Verwaltungsrats folgen und eine Dividende von 0,30 Schweizer Franken pro Aktie beschließen wird. Für die im Besitz von Constantin Medien befindlichen 20,6 Millionen Highlight Communications AG-Aktien hat der Vorstand heute den entsprechenden Beschluss gefasst. Sollte die Generalversammlung dem Beschlussvorschlag zustimmen, steht der Constantin Medien AG diese Dividende auch für die mit dem Darlehen der Stella Finanz AG verrechneten 8 Millionen Highlight Communications AG-Aktien zu.

An der bisherigen Prognose für den Konzernumsatz 2017 der Constantin Medien AG zwischen 250 Mio. Euro und 280 Mio. Euro hält der Vorstand unverändert fest.

Kontakt:
Constantin Medien AG   
Michael Röhrig   
Kommunikation   
Tel.: +49 (0) 89 99 500 461   
Fax: +49 (0) 89 99 500 466   
michael.roehrig@constantin-medien.de   


zurück
 
  Impressum  |  Rechtliches  
© Constantin Medien AG 2017.