Shadow top left Shadow top right
Constantin Medien AG - Logo
Drucken |  Deutsch  |  English  
 
Archiv 2009
Ismaning, 26. Mai 2009

Constantin Medien AG: Erstes Quartal 2009 im Rahmen der Erwartungen
  • Medienunternehmen erreicht Umsatz von 120,8 Mio. Euro und Quartalsgewinn von 2,1 Mio. Euro nach Steuern und Minderheitenanteilen
  • Veränderungen im Aufsichtsrat
Die Constantin Medien AG hat im ersten Quartal 2009 trotz zunehmend schwierigerer konjunktureller Rahmenbedingungen eine Geschäftsentwicklung im Rahmen der Erwartungen verzeichnet.

Das Medienunternehmen weist für die ersten drei Monate einen Konzernumsatz von 120,8 Mio. Euro aus. Die deutliche Steigerung gegenüber dem Wert im gleichen Vorjahreszeitraum (51,8 Mio. Euro) ist ausschließlich auf die Vollkonsolidierung der Highlight Communications-Gruppe (Constantin Medien-Anteil: 47,3 Prozent) zum 31. Juli 2008 zurückzuführen. Von daher ist ein Vergleich beim Umsatz und auch bei den weiteren Positionen der Gewinn- und Verlustrechnung mit dem Vorjahreszeitraum nur eingeschränkt möglich.

Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte 23,5 Mio. Euro (Q1 2008: 0,8 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf -0,7 Mio. Euro (Q1 2008: -1,6 Mio. Euro). Der Konzern weist einen Quartalsgewinn nach Steuern und Minderheitenanteilen von 2,1 Mio. Euro nach einem Verlust von 4,4 Mio. Euro im ersten Quartal 2008. Dem entspricht ein Ergebnis pro Aktie von 3 Cent (Q1 2008: -6 Cent).

Zum Stichtag 31. März 2009 wies der Konzern liquide Mittel in Höhe von 150,5 Mio. Euro auf, 15,4 Mio. Euro weniger als Ende 2008. Die Nettoverschuldung belief sich auf 143,2 Mio. Euro nach 134,5 Mio. Euro per 31. Dezember 2008. Mit einem Konzerneigenkapital von 142,6 Mio. Euro zum Ende des ersten Quartals 2009 verfügte Constantin Medien über eine Eigenkapitalquote von 20,7 Prozent (Ende 2008: 19,8 Prozent).

Auf Basis der den Erwartungen entsprechenden Geschäftsentwicklung in den ersten drei Monaten bestätigt der Vorstand die finanziellen Ziele für das Gesamtjahr 2009: Der Konzernumsatz wird in einer Spanne von 500 bis 520 Mio. Euro erwartet. Das Konzernergebnis je Aktie soll zwischen 4 und 6 Cent betragen.

Veränderungen im Aufsichtsrat
Mit Ablauf der Hauptversammlung am 1. Juli 2009 enden die Amtszeiten des Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Constantin Medien AG, Dr. Bernd Thiemann, und des Aufsichtsratsmitglieds Dr. Hans-Holger Albrecht. Der Aufsichtsrat schlägt den Aktionären vor, die Herren Fred Kogel, Produzent, sowie Jan P. Weidner, Managing Director der Investmentbank Leonardo & Co., Deutschland, zu Mitgliedern des Aufsichtsrats zu wählen. Es ist geplant, dass Fred Kogel den Vorsitz im Gremium übernehmen wird.

Die Constantin Medien AG dankt Herrn Dr. Thiemann und Herrn Dr. Albrecht für ihr großes Engagement und ihre Arbeit zum Wohle der Gesellschaft. Insbesondere Herr Dr. Thiemann, der dem Aufsichtsrat seit dem Jahr 2001 angehört, hat sich während der sehr schwierigen Restrukturierung und Neuausrichtung der Vorgängergesellschaft EM.TV & Merchandising AG bleibende Verdienste um das Unternehmen erworben.

Kontakt PR:
Constantin Medien AG
Sabine Lais
Leiterin Kommunikation
Tel.: +49 (0) 89 99 500-461
Fax: +49 (0) 89 99 500-466
sabine.lais@constantin-medien.de

Kontakt IR:
Constantin Medien AG
Jens Stahmann
Leiter Corporate Finance/Investor Relations
Tel.: +49 (0) 89 99 500-436
Fax: +49 (0) 89 99 500-433
ir@constantin-medien.de

Frank Elsner Kommunikation für
Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 (0) 54 04 91 92-0
Fax: +49 (0) 54 04 91 92-29
info@elsner-kommunikation.de


zurck
 
  Impressum  |  Rechtliches  |  Datenschutz  
© Constantin Medien AG 2017.