Shadow top left Shadow top right
Constantin Medien AG - Logo
Drucken |  Deutsch  |  English  
 
Archiv 2010
Ismaning, 18. November 2010

Constantin Medien mit plangemäßer Geschäftsentwicklung nach neun Monaten 2010
  • Konzernumsatz bei 319,2 Mio. Euro, 10,4 Prozent unter Vorjahr
  • EBIT um 6,1 Mio. Euro verbessert
  • Ergebnisanteil Anteilseigner bei -6,4 Mio. Euro

Nach neun Monaten des Jahres 2010 liegt die Geschäftsentwicklung des Constantin Medien-Konzerns unverändert im Rahmen der eigenen Erwartungen.

Der Konzernumsatz erreichte von Januar bis September 319,2 Mio. Euro und lag damit um 10,4 Prozent unter dem Wert im gleichen Vorjahreszeitraum (neun Monate 2009: 356,3 Mio. Euro). Der Rückgang ist auf die erwartet schwächere Umsatzentwicklung in den Segmenten Sport und Film zurückzuführen, während das Segment Sport- und Event-Marketing einen Umsatzzuwachs erzielte.

Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich um 6,1 Mio. Euro auf 3,9 Mio. Euro (neun Monate 2009: -2,2 Mio. Euro). Dazu trug auch der Geschäftsverlauf im Segment Sport- und Event-Marketing bei. Das Konzern-EBIT enthält Sonderaufwendungen aus akquisitionsbedingten PPA-Abschreibungen in Höhe von 14,9 Mio. Euro (neun Monate 2009: 17,9 Mio. Euro).

Das Konzernperiodenergebnis erreichte nach neun Monaten -1,3 Mio. Euro, eine Verbesserung um 1,6 Mio. Euro (neun Monate 2009: -2,9 Mio. Euro). Der Ergebnisanteil Anteilseigner belief sich auf -6,4 Mio. Euro (neun Monate 2009: -4,0 Mio. Euro).

Das Eigenkapital des Konzerns betrug zum Ende des dritten Quartals 70,3 Mio. Euro nach 109,8 Mio. Euro Ende 2009. Die Reduzierung ist im Wesentlichen auf den bereits Ende des zweiten Quartals erfolgten Erwerb der restlichen 20 Prozent  an der Team Holding AG von der UEFA durch die Konzerngesellschaft Highlight Communications AG zurückzuführen. Die Eigenkapitalquote zum 30. September 2010 erreichte 10,6 Prozent (31. Dezember 2009: 17,0 Prozent).

 
Entwicklung der operativen Segmente
Das Segment Sport erreichte in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen Umsatz von 109,8 Mio. Euro, 11,2 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum (123,6 Mio. Euro). Unverändert spüren vor allem kleinere Sender den intensiven Wettbewerb im TV-Werbemarkt. Zudem wirkt sich die anhaltende  Investitionszurückhaltung der TV-Sender im Produktionsmarkt dämpfend aus. Das Segmentergebnis verbesserte sich im Neun-Monats-Vergleich um 0,3 Mio. Euro auf -1,7 Mio. Euro. Die 2009 eingeleitete Restrukturierung des Sportsegments wurde im dritten Quartal 2010 abgeschlossen.

Im Segment Film lag der Umsatz nach neun Monaten bei 154,8 Mio. Euro und damit erwartungsgemäß um 17,4 Prozent unter Vorjahr (neun Monate 2009: 187,5 Mio. Euro). Der Rückgang ist auf ein geringeres Produktionsvolumen bei TV-Auftragsproduktionen sowie auf niedrigere Umsätze im Bereich Lizenzhandel zurückzuführen. Das durch PPA-Abschreibungen belastete Segmentergebnis verbesserte sich auf 2,2 Mio. Euro nach 1,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Das Segment Sport- und Event-Marketing verzeichnete in den ersten neun Monaten einen  Umsatz von 54,6 Mio. Euro. Der Anstieg um 20,8 Prozent (neun Monate 2009: 45,2 Mio. Euro) beruht vor allem auf höheren Erlösen aus der Vermarktung der UEFA Champions League und der UEFA Europa League. Das durch PPA-Abschreibungen belastete Segmentergebnis stieg auf 7,3 Mio. Euro (neun Monate 2009: 4,2 Mio. Euro).

Ausblick auf das Gesamtjahr 2010
Der Vorstand bestätigt die bisherigen Aussagen zum Gesamtjahr 2010 und geht von einem Ergebnisanteil Anteilseigner in der Spanne von -12 Mio. Euro bis -14 Mio. Euro aus. Der Konzernumsatz wird unverändert zwischen 440 Mio. Euro und 460 Mio. Euro erwartet.

Kontakt:
Constantin Medien AG
Sabine Lais
Leiterin Kommunikation
Tel.: +49 (0) 89 99 500-461
Fax: +49 (0) 89 99 500-466
sabine.lais@constantin-medien.de
Frank Elsner Kommunikation für
Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 (0) 54 04 91 92 0
Fax: +49 (0) 54 04 91 92 29
info@elsner-kommunikation.de


zurck
 
  Impressum  |  Rechtliches  |  Datenschutz  
© Constantin Medien AG 2017.