Shadow top left Shadow top right
Constantin Medien AG - Logo
Drucken |  Deutsch  |  English  
 
Archiv 2013
Ismaning, 12. November 2013

Constantin Medien AG veröffentlicht Zwischenabschluss zum 30. September 2013
  • Reichweiten- und Marktanteilszuwächse im Segment Sport
  • Umsatz- und Ergebnisentwicklung im dritten Quartal in den Segmenten Sport und Film schwächer als geplant
  • Konzernumsatz bis Ende September bei 316,0 Mio. Euro; EBIT bei -1,8 Mio. Euro
  • Umsatz- und Ertragsziele für das Gesamtjahr 2013 angepasst

Constantin Medien hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres gute Fortschritte bei der digitalen Transformation des Medienkonzerns erreicht. So wurden im Segment Sport erfreuliche Marktanteils- und Reichweitenzuwächse erzielt sowie neue Produkte und Programme gestartet. Die Geschäftsentwicklung des Konzerns blieb aber, wie bereits am 6. November 2013 in einer Ad hoc-Mitteilung bekannt gegeben, im dritten Quartal und damit auch im Neun-Monats-Zeitraum unter den Erwartungen.

Konzern-Kennzahlen der ersten neun Monate 2013:
  • Der Konzernumsatz erreichte von Januar bis September 316,0 Mio. Euro, ein Rückgang um 14,8 Prozent gegenüber dem Wert im gleichen Vorjahreszeitraum (9M 2012: 370,8 Mio. Euro). Der Umsatz war in allen operativen Segmenten rückläufig.

  • Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf -1,8 Mio. Euro nach 11,6 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2012. Dabei lag das Segment Sport- und Event-Marketing knapp über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums, während die anderen Segmente negative Ergebnisbeiträge lieferten.

    Das Finanzergebnis belief sich auf -6,5 Mio. Euro und fiel damit schwächer aus als im Vorjahreszeitraum (9M 2012: -2,5 Mio. Euro). Die Veränderung ist vor allem auf den Wegfall einer im ersten Halbjahr 2012 angefallenen Forderungsaufwertung aus einem Beteiligungsverkauf zurückzuführen. Zudem fielen in diesem Jahr höhere Zinsaufwendungen an.

  • Das Konzernperiodenergebnis (Ergebnis nach Steuern) erreichte -7,5 Mio. Euro
    (9M 2012: 5,6 Mio. Euro). Der darin enthaltene Ergebnisanteil Anteilseigner belief sich auf -10,5 Mio. Euro (9M 2012: 0,9 Mio. Euro).

Konzern-Kennzahlen im dritten Quartal 2013
  • Für den Zeitraum Juli bis September weist Constantin Medien einen Konzernumsatz von 116,3 Mio. Euro (Q3 2012: 159,1 Mio. Euro) aus.

  • Das Betriebsergebnis (EBIT) erreichte -3,3 Mio. Euro (Q3 2012: 9,1 Mio. Euro).

  • Der Ergebnisanteil Anteilseigner belief sich auf -5,9 Mio. Euro (Q3 2012: -0,9 Mio. Euro).
Entwicklung der Segmente in den ersten neun Monaten 2013
  • Mit dem Start des digitalen 24/7-Sportradios SPORT1.fm sowie des neuen Pay-TV-Senders SPORT1 US hat das Segment Sport in diesem Jahr aktiv die Chancen der Digitalisierung genutzt. Der Marktanteil des Free-TV-Senders SPORT1 in der Kernzielgruppe Männer 14-49 lag im dritten Quartal mit 1,5 Prozent deutlich über Vorjahresniveau (Q3 2012: 1,0 Prozent). Im Bereich Mobile konnte SPORT1 die Visits im dritten Quartal um 67 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert steigern und erzielte mit 29,3 Millionen fast ebenso viele Visits pro Monat wie die Online-Plattform SPORT1.de. Die erhöhten Programm- und Produktionsinvestitionen konnten trotz der deutlichen Zunahme der Marktanteile aber noch nicht monetarisiert werden. Hinzu kommt, dass im dritten Quartal Werbeerlöse bei SPORT1 nicht wie geplant realisiert wurden. In der Folge sank der Segmentumsatz nach neun Monaten um 6,3 Prozent auf 104,6 Mio. Euro (9M 2012: 111,6 Mio. Euro). Das Segmentergebnis erreichte -3,8 Mio. Euro (9M 2012: 1,8 Mio. Euro).

  • Im Segment Film lag der Umsatz in den ersten neun Monaten 2013 bei 179,5 Mio. Euro und damit 12,9 Prozent unter dem Vorjahreswert (9M 2012: 206,0 Mio. Euro). Insbesondere die Bereiche Kinoverleih und Lizenzhandel konnten nicht an die gute Geschäftsentwicklung des Vorjahres anknüpfen, die geprägt war durch die Erfolge der Blockbuster „Türkisch für Anfänger“ und „Resident Evil: Retribution“. Das Segmentergebnis blieb mit -1,9 Mio. Euro unter dem Wert des Vorjahres (9M 2012: 6,0 Mio. Euro).

  • Das Segment Sport- und Event-Marketing entwickelte sich in den ersten neun Monaten erwartungsgemäß und wies Erlöse von 29,7 Mio. Euro aus (9M 2012: 47,4 Mio. Euro). Der Rückgang resultierte – wie bereits mehrfach berichtet – hauptsächlich aus der geänderten Geschäftsbeziehung mit der UEFA. Das Segmentergebnis lag mit 9,3 Mio. Euro leicht über dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahreszeitraums (9M 2012: 9,2 Mio. Euro).

  • Das Segment Übrige Geschäftsaktivitäten erreichte in den ersten neun Monaten 2013 einen Umsatz von 2,2 Mio. Euro. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum
    (9M 2012: 5,8 Mio. Euro) beruhte vor allem auf der Anfang 2013 erfolgten Einstellung des Vertriebs bestimmter Spielautomaten für Casinos. Das Segmentergebnis erreichte -1,7 Mio. Euro (9M 2012: -0,8 Mio. Euro).

  • Das Ergebnis des Bereichs Sonstiges, das im Wesentlichen die Aktivitäten der Constantin Medien AG als Holdinggesellschaft beinhaltet, verbesserte sich auf -3,8 Mio. Euro
    (9M 2012: -4,7 Mio. Euro).

Ausblick auf das Gesamtjahr 2013
Aufgrund der unterplanmäßigen Entwicklung im dritten Quartal hat der Vorstand seine Erwartungen an das Gesamtjahr 2013 angepasst. Statt eines Konzernumsatzes zwischen 440 Mio. Euro und 480 Mio. Euro und eines positiven Ergebnisanteils Anteilseigner geht der Vorstand nunmehr von einem Konzernumsatz zwischen 430 Mio. Euro und 450 Mio. Euro und von einem auf die Anteilseigner entfallenden Konzernverlust aus.

Die Angaben für den Constantin Medien-Konzern auf einen Blick finden Sie in der beigefügten PDF-Datei .

Kontakt:
Constantin Medien AG
Sabine Lais
Leiterin Kommunikation
Tel.: +49 (0) 89 99 500-461
Fax: +49 (0) 89 99 500-466
sabine.lais@constantin-medien.de
Frank Elsner Kommunikation für
Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 (0) 54 04 91 92 0
Fax: +49 (0) 54 04 91 92 29
info@elsner-kommunikation.de


zurck
 
  Impressum  |  Rechtliches  |  Datenschutz  
© Constantin Medien AG 2017.