Shadow top left Shadow top right
Constantin Medien AG - Logo
Drucken |  Deutsch  |  English  
 
Archiv 2009
Ismaning, 31. März 2009

EM.Sport Media AG veröffentlicht Jahresabschluss 2008
  • Konzernumsatz erreicht 384,6 Mio. Euro aufgrund der Vollkonsolidierung der Highlight Communications AG
  • Ergebnis nach Steuern mit -129,1 Mio. Euro geprägt durch marktbedingte Wertberichtigungen und Fair-Value-Anpassungen
  • Gewinnziel 2009: 4 bis 6 Cent pro Aktie

Die EM.Sport Media AG hat heute den Jahresabschluss 2008 veröffentlicht. Die zum 31. Juli 2008 erfolgte Vollkonsolidierung der Highlight Communications AG hatte erheblichen Einfluss auf den Konzernabschluss der EM.Sport Media AG. Daraus resultierend ist ein direkter Vergleich der Bilanzzahlen zum 31. Dezember 2008 mit denen zum 31. Dezember 2007 nur eingeschränkt möglich. Ein Vergleich der Erfolgs- und Kapitalflussrechnungen mit denen des Vorjahres ist ebenfalls nicht oder nur eingeschränkt möglich. Wie angekündigt, führten die im dritten Quartal 2008 vorgenommenen, marktbedingten Wertberichtigungen und Fair-Value-Anpassungen zu einem deutlichen Jahresfehlbetrag.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung 2008

  • Der EM.Sport Media-Konzern erzielte einen Umsatz von 384,6 Mio. Euro nach 230,7 Mio. Euro im Vorjahr. Der Anstieg um 66,7 Prozent ist auf die erstmalige Einbeziehung der Highlight-Gruppe zum 31. Juli 2008 zurückzuführen.
  • Der Konzern weist ein positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 69,1 Mio. Euro aus, nach 26,8 Mio. Euro im Jahr 2007.
  • Abschreibungen und Wertminderungen beliefen sich insgesamt auf 171,9 Mio. Euro (Vorjahr: 11,5 Mio. Euro). Darin enthalten sind die bereits kommunizierten Wertminderungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte von 88,3 Mio. Euro aus der Beteiligung an der Highlight Communications AG sowie Abschreibungen auf das Filmvermögen von 53,5 Mio. Euro.
  • Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf -102,8 Mio. Euro nach 15,3 Mio. Euro im Vorjahr, weitgehend bedingt durch die vorgenommenen, marktbedingten außerplanmäßigen Wertberichtigungen und Fair-Value-Anpassungen.
  • Das Konzernjahresergebnis nach Minderheitenanteilen belief sich auf -131,3 Mio. Euro. Im Vorjahr war ein Verlust von 41,2 Mio. Euro angefallen.

Weitere wichtige Konzern-Kennzahlen

  • Zum 31. Dezember 2008 erreichte die Bilanzsumme des EM.Sport Media-Konzerns 719,7 Mio. Euro. Das ist ein Zuwachs um 342,8 Mio. Euro bzw. 91,0 Prozent gegenüber dem Wert zum Jahresende 2007 (376,9 Mio. Euro), der im Wesentlichen aus der erstmaligen Konsolidierung der Highlight-Gruppe resultierte.
  • Größte Einzelposition bei den Vermögenswerten ist das neu ausgewiesene Filmvermögen (187,0 Mio. Euro), das die Produktions- und Lizenzhandelsaktivitäten der Highlight-Tochtergesellschaft Constantin Film AG reflektiert.
  • Die liquiden Mittel betrugen zum Bilanzstichtag 165,9 Mio. Euro und lagen damit deutlich über dem Vorjahreswert von 53,1 Mio. Euro. Der starke Anstieg ist Folge der erstmaligen Konsolidierung der Highlight-Gruppe. Dem Mittelzufluss aus dem Verkauf des Segments Unterhaltung standen Mittelabflüsse vor allem für die weitere Aufstockung der Beteiligung an der Highlight Communications AG gegenüber.
  • Auf der Passivseite der Bilanz belief sich das Eigenkapital per 31. Dezember 2008 auf 142,4 Mio. Euro und lag damit um 42,8 Mio. Euro unter dem Wert zum Jahresende 2007 (185,2 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote belief sich auf 19,8 Prozent und lag als Folge der deutlich erhöhten Bilanzsumme und des Jahresverlustes unter dem Wert zum 31. Dezember 2007 (49,1 Prozent).
  • Der Konzern weist für den fortzuführenden Geschäftsbereich einen positiven Cash-Flow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit von 59,7 Mio. Euro aus (2007: +12,1 Mio. Euro).

Ausblick auf Gesamtjahr 2009
Zusammen mit der Highlight-Gruppe verfolgt die EM.Sport Media AG das strategische Ziel, einen im deutschsprachigen Raum führenden Medienkonzern zu formen, der bereits heute die gesamten Wertschöpfungs- und Auswertungsketten in den Bereichen Sport sowie Film- und TV-Produktion abdeckt.

Die von der außerordentlichen Hauptversammlung am 28. Januar 2009 beschlossene Änderung des Firmennamens in "Constantin Medien AG" und die Absicht von Highlight, bei der Constantin Film AG die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre zu betreiben ("Squeeze-Out"), um im Anschluss die Börsennotierung von Constantin Film einzustellen, werden weitere wichtige Schritte auf diesem Weg sein.

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Umfelder in den Geschäftsbereichen hat sich der Konzern für das Jahr 2009 das Ziel gesetzt, einen Umsatz in der Spanne von 500 bis 520 Mio. Euro und ein positives Ergebnis je Aktie zwischen 0,04 Euro und 0,06 Euro zu erreichen. Dies entspricht beim Konzernergebnis nach Minderheitenanteilen einer Spanne von rund 3,1 Mio. Euro bis 5,1 Mio. Euro.

Kontakt:

EM.Sport Media AG
Sabine Lais
Leiterin Kommunikation
Tel.: +49 (0) 89 99 500 461
Fax: +49 (0) 89 99 500 466
sabine.lais@emsportmedia.ag

Frank Elsner Kommunikation für
Unternehmen GmbH
Frank Elsner
Tel.: +49 (0) 54 04 91 92 0
Fax: +49 (0) 54 04 91 92 29
info@elsner-kommunikation.de

 



zurck
 
  Impressum  |  Rechtliches  |  Datenschutz  
© Constantin Medien AG 2017.