Shadow top left Shadow top right
Constantin Medien AG - Logo
Drucken |  Deutsch  |  English  
 
Archiv 2005
Unterföhring/Essen, 02. Februar 2005

EM.TV kauft KarstadtQuelle-Anteile an DSF und Sport1
  •  Kaufpreis liegt bei 27 Millionen Euro und wird aus vorhandener Liquidität finanziert 
  • EM.TV partizipiert künftig noch stärker am wirtschaftlichen Erfolg des Sportsegments 
  • KarstadtQuelle setzt seine Desinvestment-Strategie fort

Die EM.TV AG, Unterföhring, und die KarstadtQuelle AG, Essen, haben sich am Dienstag, den 1. Februar 2005 über den Erwerb der KarstadtQuelle-Anteile am Sport TV-Sender DSF sowie an der Online-Plattform Sport1 geeinigt. EM.TV übernimmt vollständig die Anteile von KarstadtQuelle, die von der 100-prozentigen Tochter KarstadtQuelle New Media AG gehalten wurden.

Das erläuterten beide Unternehmen heute (Mittwoch) in einer gemeinsamen Pressekonferenz in Unterföhring. Dadurch kommt die EM.TV AG künftig auf eine mittelbare Beteiligung in Höhe von 81,13 Prozent an DSF und Sport1. Die verbleibenden 18,87 Prozent werden wie bisher von dem Schweizer Sportinvestor Dr. h. c. Hans-Dieter Cleven gehalten. Damit wird die EM.TV AG mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 2005 einziger Mehrheitsgesellschafter von DSF und Sport1.

Der Kaufpreis beträgt 27 Millionen Euro. Der Erwerb wird aus der vorhandenen Liquidität des EM.TV-Konzerns finanziert. Über weitere Vertragsdetails wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Werner E. Klatten, Vorstandsvorsitzender der EM.TV AG: „Wir freuen uns sehr über die Aufstockung unserer Anteile an den beiden Sportgesellschaften. EM.TV wird künftig noch stärker als bisher am wirtschaftlichen Erfolg von DSF und Sport1 teilhaben. Die dominierende Mehrheit gibt uns die Möglichkeit, die eingeschlagene Wachstumsstrategie im Sportsegment noch stärker voranzutreiben.“

Dr. Christoph Achenbach, Vorstandsvorsitzender der KarstadtQuelle AG: “Mit dem Verkauf der DSF-Anteile gelingt uns ein weiterer, bedeutender Schritt bei der Fokussierung auf unser Kerngeschäft. Zugleich haben wir vorzeitig ein weiteres Etappenziel im Desinvestment-Programm des KarstadtQuelle-Konzerns erreicht.”

Seit der Mitte 2003 erfolgten Übernahme von DSF und Sport1 durch das Konsortium, bestehend aus EM.TV, KarstadtQuelle und Dr. Cleven, haben sich die beiden Medienunternehmen überaus erfolgreich entwickelt. Das DSF konnte erhebliche Zuwächse bei Reichweiten und Umsatz erzielen. Dies ist im Wesentlichen auf die erfolgreiche Berichterstattung über die Fußball-Bundesliga und ihrer Vermarktung zurückzuführen. Der Sportsender wird das Jahr 2004 mit einem Ergebnis abschließen, das deutlich über den Erwartungen liegt, und erstmals in der elfjährigen Firmengeschichte einen Gewinn nach Steuern erwirtschaften.

Nach erfolgreicher Restrukturierung verzeichnet auch Sport1 in diesem Jahr eine positive Geschäftsentwicklung: Durch eine 20-prozentige Steigerung gegenüber dem Vorjahr hat Sport1 2004 einen Umsatz im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich erzielt; das Unternehmen verzeichnet dadurch das erfolgreichste Geschäftsjahr seit seiner Gründung im November 1999. Sport1 konnte gegenüber 2003 die Reichweite um rund 40 Prozent steigern und damit die Position als marktführendes Sport-Angebot im deutschsprachigen Web mit 12 Millionen Visits (Besuche) und 90 Millionen Page-Impressions (Seitenabrufe) pro Monat weiter ausbauen.

Bereits jetzt werden DSF und Sport1 im EM.TV-Konzern voll konsolidiert. Die Erhöhung der Beteiligung wird vor allem zur Reduzierung der Anteile Dritter in der Gewinn- und Verlustrechnung des Konzerns führen.

Der Aufsichtsrat der EM.TV AG hat dem Kauf der Anteile zugestimmt. Die Transaktion steht jetzt noch unter den aufschiebenden Bedingungen der Erteilung der Genehmigungen durch die zuständigen Kartellbehörden, die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) sowie die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Kontakt:
EM.TV AG
Sabine Lais
Tel.: +49 (0) 89 99 500 461
Fax: +49 (0) 89 99 500 466
E-Mail: sabine.lais@em.tv

Frank Elsner Kommunikation für
Unternehmen GmbH
Tel.: +49 (0) 5404 91 92 0
Fax: +49 (0) 5404 91 92 29

KarstadtQuelle AG
Direktor Konzernkommunikation
Jörg Howe
Tel.: +49(0) 201 727 25 38
Fax: +49(0) 201 727 37 09
E-Mail: joerg.howe@karstadtquelle.com



zurck
 
  Impressum  |  Rechtliches  |  Datenschutz  
© Constantin Medien AG 2017.