Shadow top left Shadow top right
Constantin Medien AG - Logo
Drucken |  Deutsch  |  English  
 
Archiv 2006
Unterföhring, 23. Februar 2006

Oberlandesgericht München lehnt Schadenersatzforderungen von EM.TV-Aktionären erneut ab
Erneut sind mehrere Aktionäre der EM.TV AG vor dem Oberlandesgericht München auch in der Berufung mit einer Schadenersatzklage gegen die Gesellschaft und ein früheres Organmitglied gescheitert. Das Oberlandesgericht wies die Berufung dreier Aktionäre mit Urteil vom 23. Februar 2006 (AZ: 8 U 4492/04) zurück.

Das Gericht lehnte die geltend gemachten Schadenersatzansprüche der Kläger ab, da diese jedenfalls nicht beweisen konnten, dass für die Käufe der Aktien der früheren EM.TV & Merchandising AG (heute: EM.TV AG) in den Jahren 2000 und 2001 Ad hoc-Mitteilungen der Gesellschaft aus dem Jahre 2000 ursächlich gewesen seien. Der Streit-wert belief sich auf insgesamt rund 72.000 Euro.

Das Urteil bestätigt aus Sicht von EM.TV, dass es aufgrund der mittlerweile feststehen-den Rechtsprechung für Aktionäre in der Regel schwierig bleibt, einen behaupteten An-spruch auf Schadenersatz durchzusetzen.

Gegen EM.TV wurden bislang über 130 Klagen eingereicht, von denen ca. zehn zurück-genommen wurden. Sämtliche Urteile sind bislang zugunsten von EM.TV ergangen. Etwa 50 dieser Urteile sind mittlerweile rechtskräftig.

Kontakt:

EM.TV AG
Sabine Lais
Tel.: +49 (0)89 99 500 461
Fax: +49 (0)89 99 500 46
Frank Elsner, Kommunikation für
Unternehmen GmbH
Tel.: +49 (0)5404 91 92 0
Fax: +49 (0)5404 91 92 29



zurck
 
  Impressum  |  Rechtliches  |  Datenschutz  
© Constantin Medien AG 2017.