Shadow top left Shadow top right
Constantin Medien AG - Logo
Drucken |  Deutsch  |  English  
 
Archiv 2004
Unterföhring, 27. Februar 2004

Anleihegläubiger machen den Weg für Sanierung von EM.TV frei
  • Annahmequote für Restrukturierungskonzept auf 94,0 Prozent gesenkt
  • Abschluss der Restrukturierung bis Ende des 2. Quartals 2004
  • Werner E. Klatten: „Neue Zeitrechnung für EM.TV beginnt“

Nach der Zustimmung der Aktionäre auf der außerordentlichen Hauptversammlung am 5. Februar 2004 haben nun auch die Gläubiger der € 400 Millionen 4 % Wandelanleihe von 2000/2005 den Weg zur Sanierung der EM.TV & Merchandising AG frei gemacht.

Per 27. Februar 2004, 18.00 Uhr MEZ, hatten rund 94,16 Prozent der Anleihegläubiger (bezogen auf den ausstehenden Nennbetrag der Wandelanleihe) das Angebot der Gesellschaft angenommen. Nachdem EM.TV zuvor von dem Recht Gebrauch gemacht hatte, die Quote mit der Zustimmung der Ad hoc-Committee-Anleihegläubiger von 97,5 Prozent auf 94,0 Prozent zu senken, ist somit die erforderliche Annahmequote erreicht worden. EM.TV hatte die Annahmefrist letztmalig bis zum 27. Februar 2004, 24.00 Uhr MEZ, verlängert.

Vorbehaltlich etwaiger Anfechtungsklagen hängt nach der Annahme des Angebots durch Aktionäre und Anleihegläubiger der Erfolg der Sanierung von EM.TV jetzt nur noch von den Eintragungen der erforderlichen gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen ins Handelsregister ab.

Denjenigen Anleihegläubigern, die aus verschiedenen Gründen das Angebot noch nicht angenommen haben, wird EM.TV aus Kulanzgründen die Teilnahme an der Restrukturierung ermöglichen. Das Ende der Kulanzfrist wird die Gesellschaft noch bekannt geben.

Wie angekündigt, wird der Vorstand umgehend und wie im Angebot vorgesehen das Delisting der Wandelanleihe, also die Einstellung des Handels an der Börse, beantragen.

Werner E. Klatten, EM.TV-Vorstandsvorsitzender: „Dass unser Konzept nun auch bei den Anleihegläubigern die erforderliche Zustimmung gefunden hat, ist ein großer Erfolg. Wir haben es geschafft, uns von der erdrückenden Last der Wandelanleihe zu befreien und damit die letzte große Sanierungsaufgabe zu meistern. Zwar wird bei der EM.TV eine Restschuld aus der Wandelanleihe verbleiben, die am 9. Januar 2007 zur Rückzahlung fällig wird. Dieser stehen jedoch Vermögenswerte gegenüber, die bei der Gesellschaft verbleiben und nicht als Gegenleistung für den Erlass der Wandelanleihe an die Bondholder übertragen werden müssen. Wir wollen die Restrukturierung zügig, aber mit aller Sorgfalt, bis zum Ende des zweiten Quartals dieses Jahres abschließen. EM.TV ist dann ein komplett saniertes Unternehmen – ein Ziel, das wir in den vergangenen zweieinhalb Jahren mit Beharrlichkeit verfolgt haben. Für unser Unternehmen beginnt eine neue Zeitrechnung.“

Kontakt:
EM.TV & Merchandising AG Frank Elsner Kommunikation für
Sabine Lais Unternehmen GmbH
Tel.: +49 (0)89 99 500 461 Tel.: +49 (0)5404 91 92 0
Fax: +49 (0)89 99 500 466 Fax: +49 (0)5404 91 92 29


zurck
 
  Impressum  |  Rechtliches  |  Datenschutz  
© Constantin Medien AG 2017.